News 2023


15.07.2023

Neun Siege und ein Abschied

Die Jugend der Main-Taunus Redwings zieht weiterhin einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze der U15-Hessenliga. Im Auswärtsspiel bei den Mainz Athletics holten die Redwings mit einem deutlichen 17:6 den neunten Sieg im neunten Spiel. Trotzdem gab es nach dem Ende der Partie nicht nur glückliche Gesichter, denn für Lucas Carvalho, der mit seiner Familie nach Portugal zieht, war es das Abschiedsspiel.

Dass Lucas den Redwings nicht nur als langjähriger und beliebter Teamkamerad, sondern auch auf dem Feld fehlen wird, durfte er heute zuerst in der Rolle als Starting Pitcher unter Beweis stellen. Zwei Innings lang ließ er die Athletics zu nichts Zählbarem kommen. Damit bereitete er seinem eigenen Team den Weg, um frühzeitig klar in Führung zu gehen, denn die Offense der Redwings lief von Anfang an auf Hochtouren. Ein Highlight setzte Bennet Lindner mit einem 2-RBI Triple, aber auch Arvid Zumloh, Jannik Uhlmann und Max Brunn hatten schöne Hits, dazu kamen mehrere Walks, und so stand es nach zwei Durchgängen schon 7:0 für Main-Taunus.

Im dritten Inning kamen die Mainzer zunehmend besser mit Lucas’ Pitches zurecht, ein paar ungenaue Plays in der Redwings-Defense taten ein Übriges, sodass die Athletics auf 4:7 verkürzen konnten. Näher heran sollten sie aber heute nicht mehr kommen. Jannik übernahm nun den Mound, Lucas rückte auf die dritte Base und besorgte von dort das erlösende dritte Out mit einem Wurf an die Homeplate bei geladenen Bases.

Die Redwings hatten das restliche Spiel klar im Griff, erhöhten auf 9:4 nach dem vierten und 11:5 nach dem fünften Inning, bevor im sechsten Inning bei den Mainzern alle Dämme brachen und die Gäste auf 17 Runs davonzogen. Mit 17:6 waren schließlich sowohl der Abstand für die Gnadenregel als auch die Zeitgrenze von zweieinhalb Stunden erreicht, sodass der siebte Durchgang nicht mehr gespielt wurde.

Etwas Sorgen machten den Redwings während der letzten Innings Arvid Zumloh und Nils Asef. Beide verletzten sich am Fuß und mussten humpelnd weiterspielen, weil keine Auswechslungen mehr möglich waren. Aber beide Jungs kämpften sich durch und ließen sich von den Schmerzen nicht davon abhalten, noch Outs und Runs zu erzielen.

Als Finalgegner um die Hessenmeisterschaft im September stehen die Redwings und die Bad Homburg Hornets bereits fest. Um das Heimrecht zu sichern, müssen die Redwings noch mindestens eines ihrer drei übrigen Saisonspiele gewinnen. Die erste Chance dazu besteht am kommenden Samstag, dem 22. Juli, wenn um 13 Uhr Hünstetten Storm zu Gast im Redwings-Ballpark in Hofheim ist.

Für die Redwings spielten Nils Asef, Beau Brake, Lucas Carvalho, Max Brunn, Maximilian Rader, Jannes Schewe,, Bennet Lindner, Jonah Thoppil, Ian Trapp, Jannik Uhlmann, Kai Yuasa, Arvid Zumloh.


02.06.2023

Redwings Jugend U15 - setzt Siegesreihe fort

Auch das fünfte Spiel der Saison 2023 geht klar an die U15 der Main-Taunus Redwings. Im Heimspiel gegen die Frankfurt 1860 Eagles behielt unsere Jugend mit 15:6 die Oberhand.


Bela Lovas als Starting Pitcher der Redwings ließ anfangs ein paar Walks und einen Hit zu, fand dann aber in sein Spiel und schickte im ersten Inning drei Frankfurter per Strikeout zurück in den Dugout. Bis dahin hatten die Gäste durch einen Fielding-Error zwei Runs vorgelegt.

Umso motivierter gingen die Redwings in ihren ersten Schlagdurchgang. Ein Double von Jonah Thoppil war der Startschuss und nach ein paar weiteren Hits und einigen Fehlern in der gegnerischen Defense stand es 6:2 für Main-Taunus.

In den folgenden Innings ließen beide Teams einige Scoring-Möglichkeiten liegen, indem es ungewöhnlich viele Outs zwischen den Bases gab. Trotzdem gelang es den Redwings, langsam aber stetig die Führung auszubauen. Die schönste Aktion gelang dabei Ian Trapp mit einem „gefühlten Homerun“ – offiziell war es ein Triple und ein Überwurf an der dritten Base, durch den Ian nach Hause kam. Nach vier Innings stand es 11:2 für Main-Taunus.

Manch einer hatte wohl schon die 10-Run-Rule im Kopf, die das Spiel vorzeitig beendet hätte, doch stattdessen brachten die Eagles gegen den eingewechselten Pitcher Julian Duncker nochmal Spannung ins Spiel. Bis auf 11:6 kamen sie heran, bevor den Redwings das erlösende dritte Out gelang. Im Nachschlag des fünften Innings drehte Main-Taunus wiederum die Offense auf und stellte den alten Abstand wieder her, bis beim Stand von 15:6 die Zeitgrenze von zweieinhalb Stunden erreicht und der Sieg unter Dach und Fach war.

In zwei Wochen steht das Gipfeltreffen der U15-Hessenliga an:

Am Sonntag, den 18. Juni, empfangen die Redwings die Mainz Athletics. Beide Teams gehen mit 5 Siegen und 0 Niederlagen in das Duell um die alleinige Tabellenspitze.

Für die Redwings spielten:

Nils Asef, Paul Conrad, Julian Duncker, Tom Hamann, Bela Lovas, Tim Mueller, Maximilian Rader, Lenn Shargitz, Jonah Thoppil, Ian Trapp, Kai Yuasa unter der Leitung von Head Coach: Yumiko Schwarz und 1B-Aushilfsnachwuchs Beau Brake


27.05.2023

Sensationeller 2. Platz der Redwings Jugend beim internationalen Pfingstturnier der RP Outlaws

Drei Tage hochklassiges Baseball auf dem Gelände der Lucius D. Clay-Kaserne in Wiesbaden sorgten für Begeisterung unter den mitgereisten Fans und lokalen Anhängern des amerikanischen Nationalsports.


Unser U15 Team bekam dabei die Gelegenheit, sich auf dem Feld mit den gastgebenden RP Outlaws, den London Archers (UK) sowie den Lyngby Jokers (DK) zu messen. 

Der Turniermodus sah für jedes Team insgesamt fünf Spiele vor. Headcoach Yumiko Schwarz gab dies Gelegenheit, allen 17 angetretenen Redwings eine Baseballerfahrung auf ungewöhnlich hohem Niveau zu ermöglichen. Ihr vergleichsweise junges Team zahlte Schwarz und den Zuschauern das Vertrauen mit sehr guter Leistung zurück.

Die Vorrundenspiele in Kürze:

Redwings vs. Lyngby 10:4
H. Lieb: 4 IP, 0 ER, 7 SO;
B. Lindner: 2-3, BB, 3R
Redwings vs. London 6:14
S. Yuasa: 2-2, 3 RBI,
1 IP, 0 ER, 2 SO
Redwings vs. RP Outlaws 0:18
L. Schargitz: 1-1;
P. Conrad: 1-2

 

Die größte Spannung bot das Halbfinale gegen die durchaus favorisierten London Archers, gegen welche unsere Jungs in der Vorrunde noch den Kürzeren gezogen hatten. Nach knappem 0:1-Rückstand zum zweiten Inning reihten die Redwings Hit an Hit, schickten den Londoner Starting Pitcher nach fünf Runs bei null Outs vom Mound und gingen mit einer 7:1-Führung in die Defensive.

Die Archer schossen aber postwendend zurück, profitierten dabei auch von einigen Errors und fehlender Abstimmung in der Redwings-Defensive. Prompt war das Scoreboard wieder mit 7:7 ausgeglichen. Coach Schwarz hielt aber nach einer Conference an Starting Pitcher Bennet Lindner fest - eine goldrichtige Entscheidung: mit zwei Strikeouts beendete Lindner die Rally und übergab im 5. Inning eine 12:9-Führung an Closer Bela Lovas. Dieser schickte direkt zwei Batter per Strikeout nach Hause, das game-ending dritte Out schenkte ihm der aggressive Londoner Baserunner auf der dritten Base nach einem Pick-off von Catcher So Yuasa und darauffolgendem perfekt ausgeführten Run-down der Redwings-Defensive - "Finaaale!"

Halbfinale
Redwings vs. London 12:9
(J. Uhlmann: 3-3, 3 RBI; M. Brunn: 2-2, 1 BB, 1 RBI; B. Lovas 1 IP, 0 ER, 2 SO)

Sollte den Redwings im Finale am Sonntag eine ähnliche Überraschung wie im Halbfinale gelingen?

Unsere Gegner - die gastgebenden RP Outlaws - hatten in ihren Reihen u.a. drei starke DBA-Kaderspieler aus Stuttgart und Bonn in ihren Reihen, wir Redwings dafür unser Ace Jannik Uhlmann auf dem Mound. Dieser ließ über die gesamten sechs Innings zwar auch nur einen Earned Run zu, leider fehlte im Finale diesmal aber die Unterstützung des Redwings-Infields, welches auf jeder Position fleißig Errors sammelte.

Die Outlaws hatten hingegen die härteren Kontakte, haben alle ihre Routine-Plays gemacht, ihr Pitcher hat über sieben Innings nur einen einzigen Hit zugelassen, und damit konnte der Gastgeber hochverdient mit einem 8:0 als Turniersieger vom Platz gehen.

Unsere Jugend jedoch konnte bei der Siegerehrung erhobenen Hauptes den Silber-Pokal und die Finalisten-Ringe (!!!) in Empfang nehmen.

Finale:
Redwings vs. RP Outlaws 0:8
(J. Uhlmann: 6 IP, 1 ER, 3 SO; A. Zumloh: 1-2)

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Outlaws für das gut organisierte Turnier, und freuen uns schon auf das nächste Wiedersehen.

Für die Redwings spielten:

Paul Conrad, Jannik Uhlmann, Jonah Thoppil, Ian Trapp, Bennet Lindner, Julian Duncker, Max Brunn, So Yuasa, Kai Yuasa, Tim Müller, Jannes Schewe, Arvid Zumloh, Maximilian Rader, Bela Lovas, Cameron Glace, Lenn Schargitz, Henri Lieb unter der Leitung von Coach: Yumiko Schwarz und Niklas Schleicher-Baltrusch


Erfolgsserie geht weiter, Redwings Jugend spielen sich von Sieg zu Sieg

4. Saisonspiel gegen die Offenbach Twins war derart einseitig, dass das Zusehen manchmal weh tat.

Am Ende stand ein 48:2-Erfolg für die Redwings. Die Herausforderung dieser Partie bestand darin, einen weit unterlegenen Gegner nicht unnötig zu demütigen.


Dass es eine klare Angelegenheit werden würde, war vorher absehbar, denn die Twins stellen ein junges und unerfahrenes Team, während die Redwings größtenteils seit Jahren zusammenspielen und zu den Favoriten um die Hessenmeisterschaft zählen. Angesichts der klar verteilten Rollen verzichtete Trainerin Yumiko Schwarz auf den Einsatz einiger Stammspieler, doch das tat der Stärke des Teams keinen Abbruch.

Die Redwings als Auswärtsteam durften zuerst ans Schlagmal, fuhren Hit um Hit ein und führten bereits 13:0, bevor den Twins auch nur das erste Out gelang. Bis zum dritten Out und damit Ende des ersten Schlagdurchgangs waren die Redwings bereits auf 24:0 davon gezogen.

Im Gegenzug gelang zwar dem ersten Batter der Twins direkt ein Basehit, das sollte für sein Team aber der einzige im ganzen Spiel bleiben. Redwings-Pitcher Julian Duncker ließ danach noch zwei Walks zu, besorgte dann aber die drei Outs, um mit reiner Weste ins zweite Inning zu gehen.

Zum zweiten Durchgang gab es ein paar Wechsel bei den Redwings, doch die Offense machte genau da weiter, wo sie kurz zuvor aufgehört hatte. Jeder einzelne Spieler kam heute mehrfach auf Base und scorte Runs. Wenn man aus den vielen offensiven Highlights eines hervorheben möchte, dann sollte es der Inside-the-Park-Grandslam von Bela Lovas zum 35:0 sein.

Die Offenbacher konnten einem schon längst nur noch Leid tun. Spielerisch hatten sie den Redwings nichts entgegenzusetzen und es war nicht mal ein einziger Zuschauer da, um das Heimteam zu unterstützen. Zu allem Überfluss verletzte sich beim Stand von 37:0 auch noch der Pitcher der Twins und diese mussten zeitweise zu acht weiterspielen, weil keine Ersatzspieler vorhanden waren.

Die Redwings schlugen jetzt nur noch Bunts, um dem Gegner bessere Chancen auf Outs zu geben, doch bis drei davon zusammenkamen, stand es nach zwei Innings 48:0 für Main-Taunus.

Da die Regeln kein vorzeitiges Spielende nach weniger als drei Innings erlauben, war die Kreativität der Spieler und Coaches gefragt, um die Partie zu einem akzeptablen Abschluss zu bringen. Mit wilden Schwüngen kassierten die Redwings drei „Intentional Strikeouts“ und machten den Platz frei für den letzten Schlagdurchgang der Twins. Dass diese sich bis zuletzt nicht aufgaben und noch zwei Ehrenpunkte durch Bases-Loaded-Walks herausholten, ist ihnen hoch anzurechnen.

Die Redwings-U15 hat im Ligaspielbetrieb nun eine kleine Pause, bevor in zwei Wochen, am 3. Juni, das Heimspiel gegen die Frankfurt 1860 Eagles ansteht.

Für die Redwings spielte: Nils Asef, Beau Brake, Max Brunn, Julian Duncker, Cameron Glace, Tom Hamann, Bela Lovas, Maximilian Rader, Lenn Shargitz, Jonah Thoppil, Kai Yuasa, So Yuasa.


13.05.2023

3. Sieg in Folge für die Redwings Jugend - Erfolgsserie wird fortgesetzt

Redwings gewinnen erneut gegen Vorjahreshessenmeister Bad Homburg Hornets

- Drittes Spiel, 3. Sieg -

Jetzt ist es eine Serie -  die U15-Baseballer der Main-Taunus Redwings steuern mit großen Schritten auf den Hessenmeistertitel zu und überzeugen mit mentaler Stärke und Teamplay


Aus Sicht der Main-Taunus Redwings hätte man sich über den Spielplan der U15-Hessenliga fast beschweren können: In den ersten drei Spielen dreimal gegen die Hauptkonkurrenten um die Hessenmeisterschaft antreten zu müssen, darunter zweimal gegen Titelverteidiger Bad Homburg Hornets, das ist schon ein bockelharter Start. Doch sich zu beschweren, ist nicht die Art der Nachwuchs-Baseballer um Trainerin Yumiko Schwarz. Ihre Art ist vielmehr zu spielen, zu kämpfen und zu siegen – nun schon dreimal hintereinander.

Beim Gastspiel in Bad Homburg machten unsere Jungs es deutlich spannender als in den beiden vorherigen Partien. Zum ersten Mal in dieser Saison ging ein Spiel der Redwings-U15 über volle sieben Innings.

Bis in den sechsten Durchgang hatten die Redwings zwar eine scheinbar beruhigende 6:1-Führung herausgespielt. Jannik Uhlmann pitchte gewohnt kontrolliert, an der Platte überzeugten besonders Bennet Lindner mit vier Hits und Henri Lieb mit drei Walks, in der Defensive setzte Beau Brake ein Zeichen durch ein sehenswertes Double-Play mit Catch im Rightfield und Wurf an die Homeplate.

Doch in der zweiten Hälfte des sechsten Innings schmolz der einst komfortable Vorsprung. Die Top-Batter der Hornets landeten mehrere Hits, ein paar individuelle Fehler kamen hinzu und plötzlich stand es nur noch 6:5. Das siebte Inning musste die Entscheidung bringen, und es begann nicht vielversprechend für die Redwings: Drei Batter kassierten drei schnelle Outs. Auf Bennet Lindner, der inzwischen als Closer das Pitching übernommen hatte, kam somit die Aufgabe zu, keinen einzigen Run mehr zuzulassen. Diese Herausforderung erledigten er und das Team mit Bravour. Das erste Aus besorgte Third Baseman Lucas Carvalho, das zweite und dritte ein beeindruckendes Double-Play von First Baseman Jannik Uhlmann zum Pitcher und von ihm zu Shortstop Jannes Schewe. Zum zweiten Mal hintereinander vollendete die U15 der Redwings ein Spiel per Double-Play – das scheint sich langsam zu einer Art Signature Move zu entwickeln.

Ihr nächstes Spiel hat unsere U15 am Sonntag, den 21.5. in Offenbach. Die dort beheimateten Twins treten zum ersten Mal seit Jahren wieder im offiziellen Spielbetrieb an und warten bislang noch auf ihren ersten Sieg.

Für die Redwings spielten Beau Brake, Lucas Carvalho, Henri Lieb, Bennet Lindner, Bela Lovas, Jannes Schewe, Jonah Thoppil, Ian Trapp, Jannik Uhlmann, Kai Yuasa, So Yuasa.

Redaktion: Dominik Asef; Bild: Katrin Lindner

05.05.2023

2. WIN in Folge - Redwings Jugend gewinnen gegen Darmstadt Whippets

Zweites Spiel, zweiter Sieg für die Redwings-Jugend

Besser hätte der Saisonstart für die U15-Baseballer der Main-Taunus Redwings nicht laufen können: Beim Auswärtsspiel in Darmstadt fuhr die Redwings-Jugend mit 19:6 einen weiteren deutlichen Sieg ein


Die Offensive der Redwings war von Anfang an hochmotiviert. Bevor den Darmstädtern auch nur ein einziges Aus gelungen war, hatten unsere ersten fünf Schlagmänner bereits allesamt die Bases umrundet und eine beruhigende 5:0-Führung herausgespielt. Die war allerdings auch nötig, denn in der Defensive lief es zunächst nicht ganz so rund. Obwohl die Darmstädter in ihrem ersten Schlagdurchgang keinen Hit erzielten, brachten sie durch einige Walks und einen Error zwei Runs über die Platte, bevor unser Pitcher Bennet Lindner das erlösende dritte Aus per Strikeout bei geladenen Bases erzielte.

In den folgenden Innings kamen beide Teams zu weiteren Runs. Die Redwings nutzten trotz einer gelinde gesagt diskutablen Strikezone mehr von ihren Chancen und bauten die Führung auf 11:6 aus. Auch im Feldspiel gelangen unseren Jungs nun einige Highlights, unter anderem in Form von zwei Double-Plays.

Bis ins fünfte Inning hinein war das Spiel spannend, doch dann brachen bei den Darmstädtern alle Dämme. Durch diverse Walks und Hits – darunter ein Triple von Bennet – sowie starkes Baserunning brachten die Redwings acht Runs nach Hause. Die Gastgeber hingegen fanden keinerlei Mittel gegen Jannik Uhlmann, der im dritten Inning als Pitcher übernommen hatte und sich mit einer tadellosen Leistung den Save verdiente. Mit dem dritten Double-Play des Spiels durch die Redwings-Defense fand die Partie einen eleganten Abschluss.

Am Sonntag, den 14.5., steht für die Redwings-U15 um Trainerin Yumiko Schwarz erneut ein Auswärtsauftritt an. In Bad Homburg wartet der amtierende Hessenmeister. Den haben unsere Jungs zwar letzte Woche erst mit 15:5 geschlagen, aber so leicht werden die Hornets es uns wohl nicht jedes Mal machen.

Für die Redwings spielten: Nils Asef, Max Brunn, Lucas Carvalho, Julian Duncker, Cameron Glace, Henri Lieb, Bennet Lindner, Jannes Schewe, Jonah Thoppil, Jannik Uhlmann, So Yuasa, Arvid Zumloh.

Redaktion: Dominik Asef; Bild: Katrin Lindner

28.04.2023

Sieg gegen Hessenmeister - Erfolgreicher Saisonauftakt für die Redwings

Starker Start der Redwings-Jugend: Im ersten Spiel der neuen Baseballsaison fuhr unsere U15 einen deutlichen Sieg gegen den Dauerrivalen und amtierenden Hessenmeister Bad Homburg Hornets ein. Für den Erfolg benötigten unsere Jungs nur 5 von eigentlich 7 Innings, denn beim Stand von 15:5 und damit 10 Runs Vorsprung für die Redwings trat die Gnadenregel in Kraft.

Voran gegangen war eine Partie, in der die Redwings zwar von Anfang an dominierten, sich aber zunächst noch nicht klar absetzen konnten. In jedem Schlagdurchgang blieben Baserunner auf der Strecke und so führte man nach drei Innings hochverdient, aber recht knapp mit 4:2. Ab dem vierten Inning wurde das Spiel einseitig. Die Pitcher der Hornets hatten zunehmend Probleme, die Strikezone zu treffen, ließen zahlreiche Walks und einige Hits zu. So konnten die Redwings auf 9:2 davonziehen. Im fünften Inning kamen zwar für Bad Homburg noch einmal die starken Schlagleute aus dem oberen Teil des Lineups dran und brachten drei Runs nach Hause. Doch davon ließen sich die Redwings nicht aus der Ruhe bringen. Im Gegenteil, offenbar war die kurze Aufholjagd der Gäste der entscheidende Motivationsschub für unsere Jungs, um in ihrem eigenen Schlagdurchgang noch mal eine Schippe draufzulegen und durch sechs weitere Runs die vorzeitige Entscheidung herbeizuführen.

Herausragend auf Seiten der Gastgeber war Pitcher Jannik Uhlmann. Jannik warf alle fünf Innings für die Redwings und hatte seine Pitches so stark unter Kontrolle, dass er keinen einzigen Walk zuließ. Im krassen Unterschied dazu brachten die Bad Homburger fünf verschiedene Pitcher auf den Mound, die insgesamt10 Hits, 12 Walks und 15 Runs erlaubten.

In der Offensive war der Schlüssel zum Erfolg ein sehr breit und tief besetztes Lineup. Aus jeder Position der Schlagreihenfolge heraus kamen die Redwings auf Base und erzielten Runs. Anders als die Hornets, die in der oberen Hälfte des Lineups gewohnt stark waren, dann aber regelmäßig die Outs kassierten und obendrein nur acht Spieler zur Verfügung hatten.

Am kommenden Samstag, dem 6.5., geht es für die Redwings-U15 nach Darmstadt. Dort wartet mit den Whippets ein Gegner, der seine ersten beiden Saisonspiele gegen Hünstetten jeweils deutlich gewonnen hat.

Für die Redwings spielten Nils Asef, Henri Lieb, Bennet Lindner, Bela Lovas, Max Rader, Jannes Schewe, Jonah Thoppil, Jannik Uhlmann, Ken Yuasa, So Yuasa, Arvid Zumloh.

Redaktion: Dominik Asef; Bild: Mandy Tylak-Trapp

21.01.2023

Redwings Jugend gewinnt Indoor Cup 2023

Die Redwings-Jugend (U15) empfing am Samstag beim Heimturnier in der Krifteler Weingartenhalle Teams aus Bad Homburg, Darmstadt, Mainz und Schriesheim.

Unsere zweite Mannschaft konnte in der Vorrunde fast alle Spiele ausgeglichen gestalten und erzielte einen Sieg gegen die Hornets aus Bad Homburg. Im Spiel um Platz 5 trafen die Jungs abermals auf die Hornets, konnten ihren Erfolg aus der Vorrunde aber leider nicht wiederholen und belegten damit den sechsten Platz. Team "Redwings 1" qualifizierte sich für das Finale und traf dort auf die Schriesheim Raubritter, denen man in der Gruppenphase knapp 7:8 unterlegen war. Die beiden Teams zeigten im Finale über 7 Innings abermals Baseball auf sehr hohem Niveau. Schriesheim legte im zweiten Inning drei Runs vor, die Redwings konterten in Inning fünf aber mit gleich vier Punkten und konnten diese 4:3-Führung bis in das siebte Inning halten. Dort starteten die Raubritter direkt mit einem Lead-off Double und ließ unsere rote Fangemeinde nochmal zittern. Unser Team hingegen blieb cool, ließ keinen weiteren Hit mehr zu und bejubelte zusammen mit ihren Mannschaftskollegen aus Team 2 ihren Turniersieg.



Yumiko Schwarz

Head Coach
Jugend


Niklas Baltrusch

Co Coach
Jugend


Matze Breu

Co Coach
Jugend


527efb333